1. Home
  2. Rückrufe
  3. Rückruf: HP ruft weltweit Akkus wegen Brandgefahr zurück

Der PC- und Druckerhersteller HP Inc. ruft in einer Sicherheitsmaßnahme verschiedene Akkus zurück. Es besteht Überhitzungs- bzw Brandgefahr.

 

Böblingen – Von der kürzlich angelaufenen Rückrufaktion sind verschiedene Akkus des amerikanischen Herstellers HP Inc. (vormals Hewlett-Packard Company) betroffen, die in diversen Notebooks und mobilen Workstations verbaut wurden.

 

Laut HP können die eingesetzten Akkus „…überhitzen und stellen eine Brand- und Verbrennungsgefahr für Kunden dar“. Dies betrifft Akkus, die weltweit zwischen zwischen Dezember 2015 und Dezember 2017 verkauft oder ausgeliefert wurden. Zusätzlich wurden die Akkus „…als Zubehör verkauft oder als Ersatzteile über HP oder einen autorisierten HP Serviceanbieter bereitgestellt“.

 

Es wird dringend empfohlen die von HP eingerichtete Support Internetseite zu besuchen. Der Hersteller weist explizit auf folgende Umstände hin:

„Viele dieser Akkus sind fest im System verbaut, was bedeutet, dass sie nicht durch den Kunden ausgetauscht werden können. HP stellt einen kostenlosen Ersatzakku-Service durch einen autorisierten Techniker bereit. HP stellt außerdem ein BIOS-Update bereit, das den Akku in den „Akkusicherheitsmodus“ versetzt, sodass das Notebook bzw. die mobile Workstation über ein HP Netzteil ohne Akku weiterhin sicher benutzt werden kann. Die von diesem Rückruf betroffenen Akkus sollten sofort in den „Akkusicherheitsmodus“ versetzt werden.

Der Akkusicherheitsmodus gilt nur für HP Produkte, die von diesem Rückruf betroffen sind. Wenn der Validierungsprozess ergibt, dass ein Akku für den Ersatz qualifiziert ist, sollte das BIOS-Update durchgeführt und das System neu gestartet werden. Während des Neustarts wird eine Option zum Aktivieren des Akkusicherheitsmodus eingeblendet. Durch Akzeptieren des Akkusicherheitsmodus entlädt sich der Akku und verhindert ein erneutes Aufladen, bis der Akkusicherheitsmodus deaktiviert wird. HP empfiehlt dringend, den Akkusicherheitsmodus zu akzeptieren, damit das Notebook bzw. die mobile Workstation über ein HP Netzteil sicher verwendet werden kann. Weitere Einzelheiten finden Sie unter der Registerkarte „Häufig gestellte Fragen“ auf dieser Website.“

 

Derzeit betroffene Modelle:

  • ProBook
    • HP Probook 640 G2
    • HP ProBook 645 G2
    • HP ProBook 650 G2
    • HP ProBook 655 G2
    • HP ProBook 640 G3
    • HP ProBook 645 G3
    • HP ProBook 650 G3
    • HP ProBook 655 G3
  • ZBook
    • HP ZBook 17 G3
    • HP ZBook Studio G3
    • HP ZBook 17 G4
  • x360
    • HP x360 310 G2
  • Pavilion
    • HP Pavilion x360
  • Envy
    • HP ENVY m6
  • 11
    • HP 11 Notebook PC

 

Rückruf HP Notebook Akkus - kurzanleitung.net

(Quelle: Screenshot, hp.com, 04. Januar 2018)

 

ACHTUNG: Sollten Sie ein betroffenes Akku Modell besitzen, nehmen Sie das entsprechende Gerät sofort außer Betrieb (Netzstecker ziehen) bzw aktivieren Sie den Akkusicherheitsmodus laut Anleitung. Dies dient zu Ihrer eigenen Sicherheit. Andere HP Produkte sind von dieser Rückrufaktion derzeit nicht betroffen sind.

 

Für weitere Informationen stehen Ihnen Kontaktadressen auf der Internetseite zur Verfügung, um das kostenlose Ersatzbestellungsprogramm zu organisieren.

 

Quelle: HP Deutschland GmbH, Januar 2018.

Menü